BÜCHER

MC_Seitensprung_ECover.jpg

Der Seitensprung

In der Isolation einer antarktischen Forschungsstation spielt sich ein folgenschwerer Vertrauensbruch ab. Ein Maler von Weltrang erhält in seinem Pariser Atelier Besuch von einer selbstbewussten Mademoiselle. Und an einer New Yorker Hotelbar ringt eine glücklich Verheiratete mit sich und den Avancen eines jungen Mannes.

 

Zwölf literarische Geschichten über Liebe, Treue und Begehren, die eines verbindet: Das Motiv des Seitensprungs und die Frage, ob monogame Beziehungen tatsächlich der menschlichen Natur entsprechen.

 

BIOGRAFIE

Nach dem Besuch aller Schularten, die Deutschland zu bieten hat, schloss Michele Lo Chiatto ein Studium der Wirtschaftswissenschaften ab.

 

Die beruflichen Stationen reichten von der Reinigungskraft bis zum Unternehmensberater. An einem Frühlingstag 2017 entschloss er sich seine Festanstellung zu kündigen, nach New York zu ziehen und mit der Arbeit an seinem ersten Roman zu beginnen.

Er lebt heute wieder in Stuttgart und arbeitet als Autor.

 

VERANSTALTUNGEN

Jul.

21

Ist die Monogamie noch zu retten?
Oder sollten wir sie gleich ganz abschaffen?

In einer jüngst veröffentlichten Umfrage einer bekannten Dating-App gab jeder Vierte an, schon mal fremd gegangen zu sein.

Also wie ist es um das Konzept der Monogamie bestellt?

Im Sammelband „Der Seitensprung – Erzählungen über die menschliche Natur“ gehen die Autoren Michele Lo Chiatto und Marc Bensch diesen und anderen Fragen literarisch nach.

Bei der Buchpremiere lesen sie Texte aus dem Sammelband und sprechen in einer Diskussionsrunde darüber, welche Beziehungsmodelle die Zukunft bringt.

 

Beginn ist 20:00 Uhr in der  Raupe Immersatt (Johannesstraße 97, 70176 Stuttgart).

Der Eintritt ist frei

Aug.

04

»Hass im Netz gleich Gewalt im Alltag?«

Diesem aktuellen Thema wollen wir uns in einem Format zwischen Lesung und Podiumsdiskussion nähern.

Der Stuttgarter Autor Frank Rudkoffsky wird dazu aus seinem aktuellen Roman „Fake“ lesen, der sich mit dem Thema Hass im Netz beschäftigt. Inwieweit Fiktion und Realität übereinstimmen, besprechen wir anschließend mit dem Stuttgarter Stadtrat Luigi Pantisano, der uns von seinen Anfeindungen im Internet und den Bedrohungen im Alltag berichtet.

Abschließend stellen wir die Frage, was Literatur heute noch verändern kann.

Bei schönem Wetter wird die Veranstaltung am Mittwoch, 4. August 2021 um 19 Uhr vor dem Museum Hotel Silber (Dorotheenstraße 10, 70173 Stuttgart) stattfinden, bei Regen im Gebäude unter Einhaltung aller notwendigen Hygienevorschriften.

Der Eintritt ist frei.

 

KONTAKT

Anmelden & Neuigkeiten zu Veröffentlichungen erhalten!

Vielen Dank, dass du dich angemeldet hast! Über alles Neue werde ich dich als Ersten informieren.

Folgen Sie mir:

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon